Craft Beer aus der Region

 

Geschichte

Der Name Craft Beer stammt aus der nordamerikanischen Bierwelt und meint „handwerklich hergestellte, anders schmeckende Bierspezialitäten aus kleinen, selbstständigen Brauereien“. Damit haben sich die US Craft Breweries von ihren grossen Industriekollegen differenziert.

„Anders schmeckend“

heisst andere Rohstoffe und andere Rezepte. Nicht einfach die gleichen hellen Biere wie die “Grossen“ brauen, allenfalls unfiltriert. Gemeint sind mit  Craft Beer  Bierspezialitäten,  mit anderen Rohstoffen, Gewürzen, anderen Hefen, anderen Rezepten, wenn möglich aus der reichen Brautradition.

 

Warum ist Craft Beer so teuer?  

Diese Frage hat sich wahrscheinlich jeder von euch schon gestellt, als er vor den Regalen oder in einem Bier Shop eines Bierhändlers nach Craft Beer schaute, 4,20 Fr. für ein 0,33-Flaschenbier? Warum ist das so teuer?! Ist doch nur Bier, oder? Nicht ganz. Es ist vor allem ein Hopfensmoothie mit viel, viel Inhalt.

Massenproduziertes Bier ist billig hergestellt, aus 08/15-Zutaten gebraut und waaaahnsinnig verwässert.Daher schmeckt es nur nach wenig oder im schlimmsten Fall – wie bei Heine…. und der gleichen!  

Bei guten Bieren ist es nicht anders als bei guten Speisen: Will man, dass mehr und vor allem gute Zutaten drinstecken, muss man dafür auch tiefer in die Tasche greifen. 

Die Craftbrauer unseres Vertrauens benutzen also gefragte, qualitativ hochwertige und deshalb teure Rohstoffen, um uns ein leckeres Bier zu kredenzen.